· 

Der Eibsee in Bayern | Zugspitze und Wanderung

Eibsee Zugspitze

Der Eibsee : Abenteuer Zugspitze!                 Von steinigen Wegen und klaren Gewässern


Unsere letzte Reise führte uns in Richtung Garmisch-Partenkirchen und  Wettersteingebirge. Geplant war zunächst ein kurzer Fototrip zum Eibsee. Am Ende haben wir den ganzen Tag, bis spät in die Abendstunden, an diesem malerischen Ort verbracht.

 

Der Eibsee hat uns den Atem geraubt. Die Schönheit der deutschen Gewässer ist den meisten nicht bekannt. Vorallem im Winter können einen die eisigen Gewässer und Gebirgsketten in den Bann ziehen.

 

Auf unserer Wanderung sind einzigartige Aufnahmen entstanden, die wir mit dir teilen möchten. Es geht außerdem um den Eibsee selbst, Fotospots, die wir empfehlen können und die majestätische Zugspitze.

 

 Inhaltsverzeichnis

  • Der Eibsee und seine Geschichte
  • Unsere Ankunft am Eibsee
  • Wanderwege und Fotospots
  • Von knurrenden Mägen und warmen Stubn
  • Aktivitäten am Eibsee

Am Eibsee wandern...

Der Eibsee liegt gute 13 Kilometer, südwestlich von Garmisch-Partenkirchen in Bayern. Von München hat es eine Stunde gedauert, bis wir die ersten Gipfel der Eibsee Zugspitze erhaschen konnten. 

 

Kleiner Tipp am Rande: Der frühe Vogel fängt den Wurm, wer einen Parkplatz am See bekommen möchte muss früh aufbrechen. Mehr zum Thema Parken am Eibsee findest du hier.

 

Der See gehört zur Gemeinde Grainau und liegt im Privatbesitz der alteingesessenen Familie, welche auch das Seehotel betreibt.

 

Der See selber wird durch kleine Bäche und Schmelzwässer aufrechterhalten. Es handelt sich um einen sogenannten Blindsee.

 

Entstanden ist der heutige Eibsee bei einem Felsrutsch vor ca. 4000 Jahren.

Eibsee Zugspitze

Unsere Ankunft am Eibsee

Wir haben uns bei unserem Trip für einen der öffentlichen Parkplätze entschieden und konnten so, gerade einmal 100 Meter vom Seeufer aus, aufbrechen. Aufgrund der umfangreichen Kameraausrüstung, die wir immer dabei haben, zahlen wir meisten gerne eine kleine Gebühr, um dafür nicht Kilometerweit von unserem eigentlichen Ziel aus, entladen zu müssen.

 

Für den Ausflug zum Eibsee und der Zugspitze haben wir uns wegen der räumlichen Nähe zu München und einem tollen Beitrag aus Stefans Blog: "binmalkuerzweg.de", entschieden. Natürlich haben uns an Stefan´s Post, vorallem die Aufnahmen und Bilder interessiert. Wir konnten uns hier an seinen Fotospots und seinen Routen orientieren.

 

Angekommen sind wir um vier Uhr morgens. Das mag für viele vielleicht relativ früh erscheinen, aber für Fotografen ist diese blaue Zeit vor dem Sonnenaufgang, genau die Richtige, um Momente und unvergessliche Bilder festzuhalten.

 

Natürlich kannst du auch später eintreffen ;)

 

Es kann bis 22:00 Uhr in unmittelbarer Nähe geparkt werden.

 

Eibsee

Fotospots und Wanderungen

Der See eignet sich besonders für Wanderungen! Das kristallklare Wasser und das schimmernde Glänzen der Wasseroberfläche durch die Sonne, hält einen die ganze Zeit über im Bann und die Zeit vergeht wie Flug.

 

Die Eibsee Wanderung eignet sich auch für absolute Anfänger. Die Umrundung des Sees ist ein angenehmer Spaziergang für Verliebte und Familien. In den späteren Stunden sind uns immer wieder Kinderwägen und Pärchen über den Weg gelaufen. Die vorgesehen Pfade sind durchweg gut gepflastert und mit leichtem Schuhwerk zu meistern. Um zu unseren Fotospots zu gelangen, mussten wir ein wenig Abseits der Wege laufen, hier empfehle ich auf jeden Fall Stiefel und Trackingklamotten, weil die Feuchte recht schnell durch die Klamotten dringt. Hier unser Factsheet zur Wanderung!

Zusammenfassung

Eibsee Zugspitze

Fotografiert haben wir rund um den See herum. Das richtige Motiv zu finden ist uns hier nicht schwer gefallen. Oftmals ist es so, dass das "richtige" Bild einfach nicht entstehen will.

Die Eibsee Zugspitze bildet hier die glückliche Ausnahme. Lichtungen, fester Boden und weitläufige Sichtfelder, eröffnen einem unendliche Fotospots.


 

Kleiner Tipp für Wasseraufnahmen:

Wasser ist ein beliebtes Motiv und bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten zum Festhalten.

Von Wasserfällen, Seen und Meeren, bis zu monsunartigen Gewittern. Das Interessante an der, nennen wir Sie "Wasserfotografie", ist die Bewegung.

 

Ob das Gewässer steht oder sich bewegt macht bei den Aufnahmen einen gewaltigen Unterschied.

 

Vom Wasser lassen sich harte und detallierte Fotos schießen, aber auch wie von einem Pinsel, weich gezeichnete Bewegunsflüsse.

 

Wie genau du Wasser fotografieren kannstt, haben wir hier festgehalten.

 

Der Unterschied für die verschiedenen Wasseraufnahmen, liegt dabei in der Belichtungszeit. Ob kurz oder lang, kann hier die Bildkomposition gewaltig beeinflussen.


Eibsee

Gemütliches beisammen sitzen im Eibsee Restaurant

Gegen 19 Uhr hatten wir fast sämtliche Fotospots "abgearbeitet" und unsere Vorräte waren aufgebraucht. Wir haben fast alle 100 Meter einen halt für Aufnahmen eingelegt und somit hat sich der kleine Ausflug ziemlich hingezogen. Beim Fotografieren vergisst man auch mal schnell die Zeit und so kam es dass wir alle ziemlich hungrig waren als wir nach über 12 Stunden wieder am Anfang unseres Weges angekommen sind.

 

Weil wir nicht, noch eine Stunde Rückfahrt abwarten wollten, haben wir uns entschiedend direkt am See zu Essen. Der Eibsee bietet nicht viele kulinarische Auswahlmöglichkeiten, eine Eisdiele, ein Biergarten und ein Seerestaurant bilden das gastronomische Kerngeschäft. Wir haben uns aufgrund von frischen drei Grad Celsius, für das Eibsee Restaurant entschieden.

 

Ein einzigartiger Ausblick! Vom Restaurant bzw. der Terasse aus kann man den kompletten See, die Gebirgsblöcke und die Zugspitze sehen.

 

Leider hatten wir die Fotoausrüstung bereits wieder zum Auto gebracht, aber schön war es trotzdem!

 

Empfangen wurden wir mit einer einladenden Wärme und einer freundlichen Kellnerin. Zur Auswahl stehen hier verschiedene frische Salate, bayrische Traditionsgerichte für alt und jung sowie natürlich Zanderfilet. Auch für Vegetarier und Veganer gab es eine kleinere Auswahl.

 

Das Essen hat geschmeckt und die Atmosphere war familiär. Für uns ein gelunger Tag mit vielen tollen Erinnerungen.

 

Wir haben uns die Bäuche vollgeschlagen und sind dann gesammelt wieder Richtung München gefahren.

Ihr seht der Eibsee hat einiges zu bieten. Und zwar nicht nur für Fotofetischisten. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

 

 

Kommentare: 3
  • #3

    BinMalKürzWeg (Mittwoch, 29 Mai 2019 19:52)

    Ja danke Euch fürs erwähnen! Schöne Bilder und toller Beitrag :)

  • #2

    Anja & Samuel (Montag, 01 April 2019 14:41)

    Hey vielen Dank für deinen Kommentar auf unserer Website!

    Viele Grüße
    Anja & Samuel von https://www.auf-die-zugspitze-wandern.info

  • #1

    Sylvia Nagy (Montag, 25 März 2019 14:07)

    Hallo ihr Lieben, toller Beitrag und wunderschönes Reiseziel! Eure Aufnahmen sind zum Verlieben. Ich muss unbedingt auch mal wieder dort hin, danke für eure Inspiration!
    Liebe Grüße von Sylvie (www.sisisday.de)