· 

Lensball

Lensball

Es gibt unzählige Innovationen und Neuigkeiten im Bereich der Fotografie und darunter fallen auch sogenannte Lensball.

 

Man kann beobachten, dass immer mehr Fotografen von diesem Utensil Gebrauch machen in ihren Fotos mit diesem coolen Gadget einen einzigartigen Look verpassen.

 

Im folgendem werfen wir einen genaueren Blick auf dieses sehr nützliche Teil.

Was ist ein Lensball?

Ein Lensball ist eine durchsichtige Kugel aus Glas.

 

Das Material aus, welchem der Lensball hergestellt ist, ist unglaublich hart, kratzfest und wird am häufigsten in Linsen und Optiken verwendet.

 

Mit einem Lensball können Fotografen wirklich coole Bilder mit einzigartigen Perspektiven schießen.

Wie setzt man einen Lensball ein

Der tolle Lensballeffekt ensteht, indem du im Hintergrund das gewünschte Objekt hast und in dem Lensball ein umgekehrtes Bild vom Hintergrund. Eine andere Methode ist die Verwendung der Reflexion, da das reflektierte Bild den richtigen Weg innerhalb des Balls darstellt.

Du kannst den Ball auch auf den Boden legen, so dass er mit dem Motiv, das du fotografierst, auf einer Höhe steht. Ein zentriertes Motiv im Ball hat weniger Verzerrung und mehr Wirkung im Rahmen.

Was du beachten solltest ist, die Kugel auf einem sicheren Untergrund zu positionieren, sodass diese nicht wegrollen kann. Dies ist sehr wichtig, besonders wenn du von einem hohen Standpunkt aus fotografierst.

 

Der Ball muss auf einer ebenen Fläche liegen. Es ist besser, eine Spalte zu finden, auf der die Kugel sitzen kann. Sobald du das Gadget platziertz hast, stelle sicher, dass dieser nicht wegrollen kann, indem du mit deinen Händen ständig in der Nähe bleibst.

Es kann manchmal schwierig sein, den Objektivball scharf zu stellen, insbesondere wenn du den Autofokus deiner Kamera verwendest. Wenn du hier Probleme hast, dann stell einfach auf manuel um.

In Bezug auf die Objektiv wahl, habe ich die besten Erfahrungen mit meinem Makro gemacht. Das hat einfach damit zu tun, dass du sehr nah an den Kristal kommst.

 

Du musst mit dem Lensball zusammen aber nicht unbedingt ein Makro kaufen wenn du keins haben solltest, mit einem einfachen Weitwinkel bekommst du auch tolle Aufnahmen hin.

Wenn du vorhast den Ball aus der Hand zu fotografieren, empfehle ich dir ausserdem ein Stativ mitzunehmen. Es kann ein ziemlicher Eiertanz werden wenn du gleichzeitig deine Kamera und den Lensball in der ausgestreckten Hand, absolut ruhig halten möchtest.

Welche verschiedenen Lensballs gibt es?

Es gibt die Lensballs in verschiedenen Größen. Die kleine Linsenkugel hat einen Durchmesser von 60mm. Diese Bälle sind am einfachsten zu packen und sind erheblich leichter als die anderen Bälle.

 

Das Gewicht merkst du in deiner Kameratasche kaum und deine Handheldshots sind einfacher auszuführen.


Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrem leichterem Gewicht lassen sie sich leichter verpacken und mitnehmen, sodass du mehr Platz für anderes Fotoequitment hast.


Weiterhin gibt es auch Lensball mit einem Druchmesser von 80 mm. Für viele Fotografen, ist dies die idealste Größe für ihre Shots. Es gibt viele gute Gründe, warum du diese Linsenballengröße auch verwenden sollten.

 

Die Größe ist etwas schwerer, aber immer noch nicht wirklich ein Gewicht, welches Probleme beim Tragen verursachen sollte.

 

Du kannst den 80mm Ball also auch problemlos überall mitnehmen.

Als letzte Größe gibt es noch die Lensballs mit einem Durchmesser von 100mm.
Diese Größe ist  eher unüblich, zumindest kenne ich wenige Fotografen die damit Ihre Bilder schießen. Das wird wohl mit dem nicht unerheblichen Stauraum den der Ball einnimmt zusammen hängen.

Was ist der Vorteil von Lensballs?

Der womöglich größte Vorteil einer Lensball ist, dass er deinen Fotos einen magischen Touch verleiht.

 

Lensballs sind zwar schon lange auf dem Markt, allerdings benutzen diese tatsächlich noch nicht so viele Fotografen.

 

Ein Lensball fügt einen zusätzlichen Wow-Faktor hinzu, der deine Fotos von anderen abheben kann.


Du kannst mal wieder kreativ werden und sämtliche Nutzungsmöglichkeiten dieser Dinger ausprobieren. Auf Pixabay findest du hiezu wirklich tolle Ideen.


Am besten probierst du dich mit der Kugel an verschiedenen Strukturen und Landschaften um sämtliche Einsatzgebiete kenne zu lernen.

 

Sie können sicher sein, mit Lensballs werden Sie immer mehr ins Freie verleitet, um neue Motive mit dem Ball zu schießen und neue Effekte des Balls zu erkunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0