· 

Was sollte man in Thailand nicht essen?

was sollte man in thailand nicht essen

 

Ich liebe Thailand, habe aber in zweien meiner Reisen die unangenehme Erfahrung einer Lebensmittelvergiftung mitgenommen.

 

Und damit du den Uralub nicht im Bett oder über der Kloschüssel verbringen musst, hier ein paar Tipps um eine Erkrankung in Thailand vorzubeugen.

 

Das Land des Lächelns hat einzigartige Facetten, kann aber auch ein Fluch sein, solltest du auf die folgenden Punkte NICHT achten!

 

Was solltest du in Thailand nicht essen? Unsere Tipps

Mit den Einheimischen, auf Plastikstühlen inmitten von spielenden Kindern und streunenden Hunden zu essen, kann authentisch sein.

 

Und ich tue es nach wie vor wirklich gerne, aber wenn du nicht zu den resistentesten Artgenossen gehörst, dann solltest du hier ein wenig vorsichtiger sein als ich es bin ;)

was sollte man in thailand nicht essenj

Leitungswasser

Wasser aus der Leitung sollte bei deinem Thailandtrip nicht unbedingt die erste Wahl sein.

 

Das gilt zumindest, wenn du vorhast deinen Durst damit zu stillen. Kurz und knacking, es gibt in Thailand kein Trinkwasser aus der Leitung. Beobachtest du also mal wie dein Lieblingsthai das Kochwasser ungefiltert aus der Leitung bezieht, dann solltest du dich eventuell nach einer Alternative umsehen.

 

Mag zwar sein, dass der Großteil der Keime durch das Kochen abgetötet wird, aber Metalle und Schwefelstoffe lassen sich nicht einfach "totkochen".

 

Die Thais wissen selber, dass das Wasser nicht genießbar ist und versuchen dem ganzen mit verschiedenen Hausmitteln und Filtern entgegenzuwirken. Zum Einsatz kommen hier zum Beispiel Ionentauscher und Aktivkohlefilter. 

 

Aber auch diese geben keine hundertprozentige Sicherheit und ich würde in jedem Fall darauf verzichten das Risiko nochmals einzugehen.

 

Ironischerweise schreibe ich darüber, habe aber auf Phuket täglich meine Zähne mit Leitungswasser geputzt und mir infolgedessen eine ziemlich grobe Magenverstimmung eingeholt.

 

In Thailand bekommt Ihr Trinkwasser aus jedem Supermarkt zu Spotpreisen. Hier sollte man wirklich nicht sparen.

 

Also Finger weg von der Leitung und Augen auf beim Essen gehen!

 

p.s.: Eiswürfel sind auch ein Fall für sich. In Thailand wird die Eiswürfelproduktion zwar staatlich überwacht, aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen dem klassischen Mundeis und dem Eis, dass die Händler massenweise zum Kühlen Ihrer Theken verwenden. Und welches Eis hier für was verwendet wird, das wird leider nicht kontrolliert ;)

 

was sollte man in thailand nicht essen

Streetfood und Straßenhändler

Essen kannst du in Thaland wirklich überall. Ob Bangkok, Krabi, Chiang Mai , am Strand, im Hotel und so weiter! Knurrende Bäuche gibt es überall und mindestens genauso viele Straßenstände sprießen aus jeder Ecke.

 

Und nein, du musst jetzt in Zukunft nicht auf jedes Isaanwürstchen oder den Nutella-Banane-Kokos-Erdbeer-Mango-Zuckerwatten-Haselnuss-Pancake verzichten, sondern du sollst einfach ein bisschen aufpassen, bei dem was du dir da beim Straßenhändler deines Vertrauens zum Essen besorgst.

 

Auch hier kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Im März 2018 habe ich Glückspilz, mir eine Fleischvergiftung in Phuket geholt, die mich ganze eine Wochen ans Bett gebunden hat.

 

Aufpassen solltet Ihr bei den folgenden Lebensmitteln:

 

  • Fleisch generell. Das Fleisch wird zwar meist a la minute vor den eigenen Augen durchgebraten, aber an keinem der Straßenwägenchen habe ich bisher eine Kühltheke oder Kühleinrichtung entdecken können.

    Der leckere Krähenfuß, den du erspäht hast, könnte schon seit zwei oder mehr Tagen auf einen Käufer warten.
  • Gemüse bzw Salate. Sind einfach mit Vorsicht zu genießen. Das liegt wieder am oben erwähnten Wasser. Ihr könnt leider nicht nachvollziehen, ob dass Wasser, mit welchem das Grün gereinigt wurde, aus einem Supermarktkanister stammt oder einfach wie bei uns uns vom Wasserhahn.

    Die paar Tröpchen werden nicht unbedingt viel Schaden anrichten aber für denjenigen der halt vegetarisch oder vegan unterwegs ist, sollte das schon in Betracht gezogen werden.
  • Zuletzt noch die klassische Asienmutprobe, Insekten. Die Krabbeltiere werden auf den Märkten angeboten und manchmal auch in den Bars und Pub´s als kleine Appetithäppchen. Probieren kann man die ruhig und schwer krank sollte man von einer Heuschrecke auch nicht unbedingt werden.

    Aber wer sich länger in Thailand aufhält und doch ab und an in die Krabbelbox greift, dem sollte klar sein, dass die Viecher auf den Feldern rumhüpfen auf denen Pestizide gesprüht werden. Und Pestizide, die Heuschrecken umbringen sollen, können nicht gesund für den Menschen sein.

Fazit

Die thailändische Küche ist meiner Meinung nach eine der besten und ich könnte mich an Pad Thai und Som Tam, ins Grab fressen.

 

Aber es gibt doch ein paar Spielregeln, die du beachten solltest. Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps aufzeigen, die dir nahelegen, was du in Thailand nicht unbedingt essen solltest.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0